Navigation

Pfad

Inhalt

Umwelt

Wir vertreten das Gesamtinteresse der Wirtschaft in der Diskussion über die Weiterentwicklung der Umweltpolitik, nehmen staatsentlastend öffentliche Aufgaben im Umweltbereich wahr und bieten zielgerichtet Informationen, Beratungen und Veranstaltungen an, um unseren Mitgliedsunternehmen Möglichkeiten zur Verbesserung des betrieblichen Umweltschutzes zu eröffnen.

EMAS-Register

Ein Umweltmanagementsystem nach der europäischen EMAS-Verordnung genügt höchsten Ansprüchen und gewährleistet umweltgerechte Betriebsführung, gute Managementpraktiken und die kontinuierliche Verbesserung des betrieblichen Umweltschutzes. Der Gesetzgeber hat den Industrie- und Handelskammern die Führung des EMAS-Registers anvertraut. Wir erledigen diese Aufgabe für den gesamten sächsischen IHK-Bereich. Den für die EMAS-Registrierung notwendigen Antrag finden Sie hier. Die Gebühren für die Registrierung richten sich nach dem gültigen Gebührentarif der IHK Dresden.

Verpackungsregister

Die Verpackungsverordnung verpflichtet die Industrie- und Handelskammern zur Führung eines Registers zur Hinterlegung von Vollständigkeitserklärungen. Wir beraten zu den rechtlichen und technischen Hintergründen und betreuen das VE-Register für den IHK-Bezirk Dresden.

Meldungen

Aktuelle Meldungen

Neue Einstufung und Kennzeichnung von gefährlichen Stoffen und Gemischen

Die letzte Frist läuft demnächst ab

23.05.2017 | Handel, Industrie und Bau, Umwelt

Ab 1. Juni 2017 dürfen gefährliche Stoffe und Gemische in Europa nur noch verkauft werden, wenn sie der CLP-Verordnung entsprechend eingestuft und gekennzeichnet sind. Mit dem Stichtag endet die letzte Übergangsregelung.

Neues Strahlenschutzgesetz beschlossen

17.05.2017 | Umwelt, Umwelt- und Energiewirtschaft

Der Bundesrat hat am 12. Mai ein neues Strahlenschutzgesetz beschlossen. Es legt erstmals einen Referenzwert zur Bewertung der Radonkonzentration in Wohnräumen und Arbeitsplätzen fest. Auch für die Anwendung ionisierender Strahlen in Medizin, Industrie und Forschung werden Anforderungen neu gefasst.

Bundeseinheitliche Reglungen für Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen

15.05.2017 | Umwelt, Umwelt- und Energiewirtschaft

Nach langen Verzögerungen wurde die Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen (AwSV) am 21. April 2017 im Bundesgesetzblatt verkündet und tritt nunmehr zum 1. August 2017 in Kraft.

weitere Meldungen

Newsletter abonnieren

Veranstaltungstipps

Ansprechpartner